Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Literatur des 20. Jahrhunderts), Literaturtheorie

Arbeitsgruppe Prof. Dr. Axel Dunker

Beschreibendes Bild

Das germanistische Arbeitsgebiet betrifft schwerpunktmäßig die Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts von der klassischen Moderne und den historischen Avantgarden der 1910er Jahre über den Einschnitt von Nationalsozialismus und Holocaust und deren Folgen bis zur Postmoderne und zur Gegenwartsliteratur. Darüber hinaus werden ausgehend von früheren Epochen Konzepte des Literarischen (Originalität, Authentizität, literarische Autonomie) und historische Kontexte von Literatur (Kolonialismus, Diskurse der Arbeit) auf ihren Stellenwert für gegenwärtige Problemstellungen befragt. Literaturtheoretisch stehen in Auseinandersetzung mit Kritischer Theorie, Poststrukturalismus und Diskursanalyse Phänomene wie Intertextualität und Metafiktion im Fokus. Besondere Aufmerksamkeit gilt den Bereichen der postkolonialen Studien und der Transkulturalität.

Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Axel Dunker konzentriert sich in Forschung und Lehre auf die Schwerpunktbereiche:

  • Klassische Moderne und Avantgarde
  • Holocaust und Literatur
  • Postkoloniale Studien
  • Literatur und Gedächtnis
  • Gegenwartsliteratur
  • Literatur und Fotografie