Prof. Dr. phil. Sabine Doff

Anglistik / Fremdsprachendidaktik Englisch

E-Maildoff@uni-bremen.de
BüroGW 2, A 3720
Telefon0421 218-68170
Sprechzeitennach Vereinbarung
SekretariatPrien, Sylvia
GW 2, A 3765 | 0421 218-68050
fremdsprachendidaktik@uni-bremen.de
FOREX Forschungs- und Expertendatenbank

Werdegang ‒ Curriculum Vitae

Seit April 2009 ist Sabine Doff Professorin für Fremdsprachendidaktik Englisch an der Universität Bremen, seit Herbst 2014 Sprecherin des im Rahmen des Zukunftskonzepts der Universität Bremen (Exzellenzinitiative) geförderten interdisziplinären fachdidaktischen Forschungsverbunds "Fachbezogene Bildungsprozesse in Transformation" (FaBiT, siehe www.uni-bremen.de/cu-fabit). Im April 2015 hat Sabine Doff das Amt der Direktorin des Zentrums für Lehrerbildung (http://www.uni-bremen.de/zfl.html) übernommen.

Sie studierte Anglistik, Germanistik und Philosophie in München und Glasgow (M.A. und 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien) und promovierte nach dem 2. Staatsexamen an der LMU München mit einer Arbeit zum geschlechterspezifischen Fremdsprachenlernen im 19. Jahrhundert (2002). Es folgten längere Auslandsaufenthalte (u.a. Postgraduate Fellowship an der UBC Vancouver und Fulbright Grant an der University of Illinois, Chicago) sowie die Übernahme einer Vertretungsprofessur für Englisch an der PH Karlsruhe. Von 2005-2009 war Sabine Doff Professorin für Didaktik und Sprachlehrforschung am Institut für England- und Amerikastudien der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Im Jahr 2007 erfolgte die Habilitation (LMU München) zum Thema "Englischdidaktik in der BRD 1949-1989: Konzeptuelle Genese einer wissenschaftlichen Disziplin".

Lehre

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Geschichte des Englischlernens und -lehrens in Deutschland und Europa (Schwerpunkte: 19. Jahrhundert, Methoden und Materialien, geschlechterspezifisches Fremdsprachenlernen)
  • Fachgeschichte und Wissenschaftstheorie englische Fachdidaktik (Schwerpunkte: Ideengeschichte, Disziplinentheorie, 20. Jahrhundert)
  • Bilingualer Sachfachunterricht (Schwerpunkt: Integration von Fremdsprachen- und Sachfachdidaktik)
  • Methodik des Englischunterrichts (Schwerpunkte: Offene Unterrichtsformen, interkulturelles Lernen)
  • Kultur- und Literaturdidaktik (Schwerpunkt Nordamerika und Kanada)

Forschung

Aktuelle Projekte

Focus Group "Media Meets Diversity @ School" (Sprecherin)

Kooperationspartner: Universität Oldenburg

Im Mittelpunkt der geplanten Study Group steht die Frage, wie digitale Medien so eingesetzt werden können, dass dadurch ein adäquater schulischer Umgang mit der zunehmenden Diversität von Schüler/-innen im Fachunterricht (am Beispiel verschiedener Unterrichtsfächer) als auch fachübergreifend unterstützt wird. Niedersachsen und Bremen gehören zu der Mehrheit der Bundesländer, in denen durch die jüngsten Reformen im Bildungswesen die äußere Differenzierung durch Reduktion der Mehrgliedrigkeit des Sekundarschulsystems abgenommen hat. In Verbindung mit der Einführung von Inklusion (in Bremen bereits flächendeckend, in Niedersachsen mit wachsender Tendenz an Schulen umgesetzt) trägt dies bei zu einer deutlichen Steigerung der Diversität unter den in einem Klassenzimmer versammelten Schüler/-innen, im Hinblick z.B. auf ihre sprachlichen und kulturellen Voraussetzungen, ihre Lernbiographien und Leistungen. Während in der erziehungswissenschaftlichen Forschung der Umgang mit Heterogenität bereits seit längerem verankert ist, hat sich die fachdidaktische Forschung erst in den letzten Jahren zunehmend mit diesen Fragestellungen befasst. Das Potenzial, das digitale Medien für die Unterstützung dieser Prozesse bieten, wurde bislang (fachspezifisch) nur in Ansätzen entwickelt. Dies ist umso erstaunlicher, als handlungsleitende Theorien für Lehrerbildung und Schulpraxis auf dieser Ebene dringend erforderlich sind. Die Focus Group geht von der Annahme aus, dass solche Theorien dann besonders wirksam werden können, wenn sie in der Schnittmenge der relevanten Disziplinen (u.a. Fachwissenschaften, Fachdidaktik, Erziehungswissenschaften, Didaktik der Informatik, Medienpädagogik) angesiedelt sind. Für solche Schnittmengen fehlen im universitären Alltagsgeschäft oft der Raum und die Plattform.

Ziel der interuniversitären Focus Group unter Beteiligung der Universitäten Bremen und Oldenburg ist die Zusammenführung interdisziplinärer Perspektiven auf den Themenkomplex des Einsatzes und der Nutzbarmachung von Medien in heterogenen Lerngruppen unter der leitenden Fragestellung, welche Inhalte im Fachunterricht mit welchen Medien für die Entwicklung adaptiver Lernumgebungen wie aufbereitet werden können. Beispiele für Teilfragen, die im Rahmen der Study Group erst genauer spezifiziert und ggf. noch ausgearbeitet bzw. ergänzt werden, sind:Welche Inhalte eignen sich im Fachunterricht besonders für die mediale Aufbereitung?

  • Wie können digitale Medien eingesetzt werden, um im Fachunterricht und/oder fachübergreifend verschiedene Dimensionen der Heterogenität von Lernenden zu erfassen und als Ressource für die Unterstützung von Lernprozessen nutzbar zu machen?
  • Wie sind fachspezifische und fachübergreifende Lernerkompetenzen entsprechend zu modellieren und zu evaluieren?
  • Wie und wozu wurden Medien in der Vergangenheit in der Schule eingesetzt? Was lässt sich daraus über Chancen und Grenzen des Einsatzes digitaler Medien heute ableiten?

Die Themengruppe ist damit in der bislang wenig erforschten und durch passgenaue Unterrichtsdesigns für die Grund- und Sekundarstufe konkretisierten Schnittmenge zwischen Medienpädagogik, Didaktik der Informatik, Fachwissenschaften, Fachdidaktiken und Erziehungswissenschaften angesiedelt. Sie versammelt Lehrende und Forschende aus den genannten Bereichen an den beiden Standorten Oldenburg und Bremen sowie Gäste voraussichtlich aus den Niederlanden, Luxemburg und den USA.

Laufzeit:  1. April 2016 - 31. März 2019
Umfang: 15.000 Euro

Weitere Informationen unter http://www.h-w-k.de/study-groupsfocus-groups/focus-group-media-meets-diversity-school.html

Qualitätsoffensive Lehrerbildung (Federführende Koordination des Antrags der Universität Bremen "Schnittstellen gestalten")

Die Lehrerbildung der Universität Bremen wird in den nächsten drei Jahren deutlich gestärkt: Mit seinem Antrag „Schnittstellen gestalten – das Zukunftskonzept für die Lehrerbildung“ war das Zentrum für Lehrerbildung in der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ des Bundes und der Länder erfolgreich. Die Universität hat in der Ausschreibung der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz für die Zeit von 2016 bis 2018 insgesamt 2,8 Millionen Euro einwerben können.
Neun von zwölf Fachbereichen der Universität bilden Lehrerinnen und Lehrer in den unterschiedlichsten Fächern und Fachdidaktiken aus. Dazu gehört auch die professionelle Begleitung von Praxisphasen an Bremer Schulen. Das Konzept „Schnittstellen gestalten“ strebt die bessere Abstimmung fachlicher, fachdidaktischer und erziehungswissenschaftlicher Anteile im Lehramtsstudium sowie die passgenaue Verzahnung von Theorie und Praxis an. Das Zentrum für Lehrerbildung koordiniert das Lehramtsstudium in enger Absprache mit den lehrerbildenden Fachbereichen und der Vielzahl der beteiligten Fächer sowie in Kooperation mit den zuständigen Behörden und den Bremer Schulen. Die Qualitätsoffensive soll wesentlich dazu genutzt werden, die verschiedenen Phasen der Lehreraus- und -weiterbildung durch starke Kooperationen im Stadtstaat besser miteinander zu verschränken.

Laufzeit:  2016 - 2018

Tandem-Fellowship Stifterverband 2015

Projekt "Interuniversitäres Gesamtcurriculum 'Forschendes Lernen' im Lehramt Englisch"

Kooperation mit Prof. Daniela Elsner (Goethe Universität Frankfurt am Main)

Im Rahmen der Kooperation streben die beiden Fellows die gemeinsame Definition von Kompetenzen für Forschendes Lernen im Lehramtsstudium Englisch sowie deren Konkretisierung, curriculare Implementation und Evaluation im Rahmen von in diesen Kompetenzbereichen gezielt aufeinander aufbauenden Lehrveranstaltungen an (spiralförmiges Gesamtcurriculum). Einen Schwerpunkt der gemeinsamen Initiative bildet die Entwicklung und Erprobung von Online- sowie Face-to-Face Tutorials zum Bereich fachspezifischer Forschungsmethoden, welche an bestehende Lehrveranstaltungen angeknüpft bzw. in diese integriert werden und von den Studierenden autonom und zielgerichtet genutzt werden können.

Laufzeit: 2015 - 2016
Dotierung: 30.000 Euro

Weitere Informationen unter https://www.stifterverband.org/lehrfellowships/fellowships-hochschullehre-fellows-2015

Creative Unit FaBiT (Sprecherin)

Die Creative Unit „Fachbezogene Bildungsprozesse in Transformation“ (FaBiT) untersucht die zentralen Fragen:

  • Wie muss sich Lehren und Lernen im Kontext starker Umbrüche des Bildungssystems und bei einer hohen Diversität der Lernenden verändern und wie finden diese Veränderungen statt?
  • Welche Interventionen – d.h. Lernarrangements/ Designs – können Veränderungsprozesse initiieren und befördern? Was unterstützt und was behindert Wandel?

Laufzeit: 01.09.2014 bis 31.08.2017

Umfang: ca. 700 000 Euro

Weitere Informationen unter: http://www.uni-bremen.de/cu-fabit/ueber-die-creative-unit.html#c40078

ForschEnd

Das Projekt ForschEnd „Forschendes Studieren in der Englischdidaktik“ ist verankert in der Studieneingangsphase der Fremdsprachendidaktik Englisch für Studierende im Studiengang BA English-Speaking Cultures mit Lehramtsoption. Es dient der frühen Einübung eines forschenden Habitus („reflective practitioner“) und setzte curricular bisher an der Stelle des ersten fachbezogenen Praxiskontakts der Lehramtsstudierenden an. Thematisch beschäftigen sich die Studierenden im Rahmen des Projekts mit dem Oberthema „Heterogenität im Englischunterricht“ und werden so mit aktuellen Herausforderungen an zukünftige Englischlehrkräfte konfrontiert.

Laufzeit: seit 2012

Aktuelle Förderung: Bündnis Lehre hoch n (u.a. Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft)

Weitere Informationen unter: http://www.lehrehochn.de/community-of-practice/personen/d/?tx_lehrendb_pi1[action]=detailpicture&tx_lehrendb_pi1[controller]=Person&tx_lehrendb_pi1[person]=243&cHash=348910388a722a78f198188707506297

Artikel in dem Magazin „Resonanz“ für Lehre und Studium an der Universität Bremen: https://blogs.uni-bremen.de/resonanz/2014/10/06/fremdsprachendidaktik-englisch/

Nah dran – Die Praxis als Vorbild

In Kooperation mit dem „Stifterverband für Deutsche Wissenschaft“, der „Vodafone Stiftung Deutschland“ und dem Deutschen Philologenverband (Initiative: „Deutscher Lehrerpreis – Unterricht innovativ“) wurde im Wintersemester 2014/15 erstmals das interdisziplinäre Studienprojekt „Nah dran! – Die Praxis als Vorbild“ unter der Koordination von Prof. Dr. Sabine Doff (Fremdsprachendidaktik Englisch, Mitarbeit: Larena Schäfer) und Dr. Regine Komoss (Zentrum für Lehrerbildung) durchgeführt. Das Projekt umfasste ein Seminarangebot in Form einer dreiteiligen Workshop-Reihe, an der sich sieben Fachdidaktiken (Englisch, Französisch, Geographie, Geschichte, Kunst, Mathematik, Spanisch) und die Erziehungswissenschaften der Universität Bremen sowie vier Preisträger-Projekte des Deutschen Lehrerpreises beteiligten.

Laufzeit: seit 2014

Aktuelle Förderung: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, vodafone Stiftung, Deutscher Philologenverband

Weitere Informationen unter: http://www.stifterverband.de/pdf/nah_dran_universitaet_bremen.pdf

Artikel in dem Magazin „Resonanz“ für Lehre und Studium an der Universität Bremen: https://blogs.uni-bremen.de/resonanz/2015/04/20/nah-dran/

Ringvorlesung Heterogenität und Diversität im Englischunterricht der Sekundarstufe: Reflexion, Potenziale, Perspektiven (Sommersemester 2015)

Im Mittelpunkt der Ringvorlesung steht das Ziel, die Heterogenität und Diversität der Lernenden aus fachdidaktischer Perspektive als Ressource kritisch zu reflektieren und nach Möglichkeit produktiv nutzbar zu machen. Darüber hinaus werden sowohl interdisziplinäre als auch internationale Perspektiven einbezogen, um bisherige Erfahrungen zum professionellen Umgang mit Heterogenität / Diversität im Englischunterricht nutzbar zu machen.

Weitere Informationen unter: http://www.fb10.uni-bremen.de/kalender/pdf/Ringvorlesung_Heterogenitaet_im_Englischunterricht_2015.pdf

Publikationen

2017:

(mit Regine Komoss, eds.): Making Change Happen. Wandel im Fachunterricht analysieren und gestalten. Wiesbaden: Springer VS.

2016:

(ed.) Heterogenität im Fremdsprachenunterricht: Impule - Rahmenbedingungen - Kernfragen - Perspektiven. Tübingen: Narr.

(mit Frank Königs & Nicole Marx): "Review of doctoral research in langauge education in Germany (2009-2013)", in : Language Teaching 49.2, 213-234.

"Referenzarbeit: Englischlernen zwischen Tradition und Innovation [Kurzfassung der Dissertation. Best practice-Beispiel]", in: Daniela Caspari et al., eds., Handbuch Forschungsmethodik Fremdsprachenforschung. Tübingen: Narr (5 pp.).

"Vermittlungsmethoden: Historischer Überblick", in: Eva Burwitz-Melzer et al., eds., Handbuch Fremdsprachenunterricht. 6. völlig überarbeitete und erweiterte Aufl. Tübingen: Francke, 320-325.

"Female Language Learners Then - and Now?", in: Daniela Elsner & Viviane Lohe, eds.: Gender and Learning. Research and Practice. Tübingen: Narr, 75-83.

2015:

"Lost in diversity? Wie geht Bildungsgerechtigkeit bei all den Unterschieden?", in: Alfred Töpfer Stiftung F.V.S. (ed.): DRAUSSEN. Doppeljahrbuch 2013/14 2014/15. Rübel/Müritz: Optimal Media GmbH, 56-59.

(mit Fatou N'Jie): "Professionalisierung im Umgang mit Heterogenität im Englischunterricht der Oberschule", in: Heidi Schelhowe et al., eds., Teaching is Touching the Future - Academic Teaching within and across Disciplines. Bielefeld: Universitätsverlag Webler, 344-345.

(mit Larena Schäfer): "'Nah dran - Die Praxis als Vorbild!' Interdisziplinäres Studienprojekt der Universität Bremen für Studierende im Master of Education", in: Resonanz. Magazin für Lehr und Studium an der Universität Bremen. Sommersemester 2015. Bremen: Universität, 15-20.

"Qualifikationsschriften in der Fremdsprachenforschung im deutschsprachigen Raum 2007-2013: Titel, Themen, Trends", in: Sabine Doff / Andreas Grünewald, eds., WECHSEL-Jahre? Wandel und Wirken in der Fremdsprachenforschung, 143-152.

(mit Andreas Grünewald) (2015), eds., WECHSEL-Jahre? Wandel und Wirken in der Fremdsprachenforschung. Trier: wvt.

"Kimie Takahashi (2013), Language Learning, Gender and Desire. Japanese Women on the Move (Rezension)", in: L'Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft (Themenheft "mit Sprachen") 26/1, 159-162.

2014:

"English and/or French at Higher Schools für Girls (1870-1900): Contrast or Comple­ment?", in: Marcus Reinfried, ed., Francais, anglais et allemande: trois langues rivales entre 1850 et 1945. Paris: Société de la Bibliothèque et de l'Histoire du Français Langue Étrangère ou Seconde (SIHFLES), 49-63.

"Englisch für Oldtimer. Fürs Fremdsprachenlernen ist es nie zu spät – denn auch der Erwachsene hat seine besonderen Stärken" (von Michael Brendler, im Interview mit Britta Hufeisen und Sabine Doff), in: Badische Zeitung vom 20.09.2014: VII.

"Besser lernen: Schwerpunkt Frontalunterricht" (Sabine Doff im Interview mit Florian Bänsch), in: Glauben und Wissen, Nordwest-Radio (Erstsendung 14.09.2014).

"The latch-string is out. Englisch im Kontext der Re-Education-Politik in Bremen 1945-1951". International Journal for the Historiography of Education 4.2 (2014), 161-178.

Rezension."Wolfgang Hallet, Frank Königs: Handbuch Bilingualer Unterricht. Content and Language Integrated Learning. Seelze: Klett/Kallmeyer, 2013." Fremdsprachen Lernen und Lehren 43.1 (2014), 128-130.

(mit Angelika Bikner-Ahsbahs et al.): "Change and continuity in subject-specific educational contexts: Research report of an interdisciplinary project group at the University of Bremen". Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 25.1 (2014), 73-88.

(mit Gabriele Blell, eds.): "Mehrsprachigkeit und Mehrkulturalität". Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht 19.1 (2014), 1-7 (abrufbar unter: http://zif.spz.tu-darmstadt.de/jg-19-1/allgemein/beitra49.htm).

(mit Gabriele Blell): "It takes more than two for this tango: Moving beyond the self/other-binary in teaching about culture in the global EFL-classroom". Zeit­schrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht 19: 1 (2014), 77-96 (abrufbar unter: http://zif.spz.tu-darmstadt.de/jg-19-1/beitrag/Blell_Doff.pdf).

(mit Tim Giesler): "Modern Talking? Möglichkeiten und Grenzen der Vermittlung kommunikativer Kompetenz in offenen Unterrichtsarrangements", in: Engelbert Thaler et al. (Hg.): Sprachausbildung – Sprachen bilden aus – Bildung aus Sprachen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 2014, 197-204.

(mit Tim Giesler): "Jack in search of Jill. Möglichkeiten und Grenzen der individuellen Förderung im Englischunterricht", in: Thorsten Bohl et al. (Hg.): Friedrich Jahresheft "Fördern". Seelze: Friedrich, 2014, 79-81.

2013:

(mit Stefan Kipf, eds.): English Meets Latin: Schulfremdsprachen vernetzen – Unterricht entwickeln. Bamberg: Buchner.

(mit Stefan Kipf): " 'Contraria attract – Opposites se attrahunt': Zur Vernetzung der Schulfremdsprachen Englisch und Latein", in: Sabine Doff / Stefan Kipf, eds., English Meets Latin: Schulfremdsprachen vernetzen – Unterricht entwickeln. Bamberg: Buchner, 8-15.

(mit Katharina Prüfer): "Difference matters: Heterogenität als Chance und Herausforderung für den Fachunterricht Englisch", in: Ludwig Huber / Margot Kröger-Ehls / Heidi Schelhowe, eds., Forschen-des Lernen als Profilmerkmal einer Universität. Beispiele aus der Universität Bremen. Bielefeld: Universitätsverlag Webler, 91-103.

2012:

"Bilingualer Sachfachunterricht: Ergebnisse aus der Forschung und Implikationen für die Praxis", in: Friedrich Lenz, ed., Bilinguales Lernen – Unterrichtskonzepte zur Förderung sachfachbezogener und interkultureller Kompetenz. Frankfurt am Main: Lang, 11-23.

(mit Tim Giesler): "Historische Fremdsprachenforschung", in: Sabine Doff, ed., Fremdsprachenunterricht empirisch erforschen: Grundlagen – Methoden – Anwendung. Tübingen: Narr, 82-98.

" 'More than methods': Vier Prämissen zur empirischen Erforschung von Fremdsprachenunterricht", in: Sabine Doff, ed., Fremdsprachenunterricht empirisch erforschen: Grundlagen – Methoden – Anwendung. Tübingen: Narr, 11-14.

(ed.): Fremdsprachenunterricht empirisch erforschen: Grundlagen – Methoden – Anwendung. Tübingen: Narr.

2011:

(mit Annina Lenz). "Ziele und Voraussetzungen eines fächerübergreifenden Fremdsprachenunterrichts am Beispiel von Englisch und Latein." In: Daniela Eslner & Anja Wildemann (Hrsg.). Sprachen lernen – Sprachen lehren. Perspektiven für die Lehrerbildung in Europa. Frankfurt am Main: Peter Lang, 141‒156. Wiederabgedruckt in: Pegasus-Onlinezeitschrift 1/2011, 31‒49. (www.pegasus-onlinezeitschrift.de/2011_1/pegasus_2011-1_doff.pdf)

(mit Frank Schulze-Engler): Beyond "Other Cultures". Transcultural Approaches to Teaching the New Literatures in English. Trier: WVT.

(mit Joachim Appel, Jutta Rymarczyk und Engelbert Thaler): Foreign Language Teaching: History – Theory – Methods. München: Langenscheidt.

"Topography of Difference: Local and Global Stories of Childhood in Roch Carrier's The Hockey Sweater", in: Sabine Doff / Frank Schulze-Engler, eds., Beyond 'Other Cultures': Transcultural Perspectives on Teaching the New Literatures in English (Trier: Wissenschaftlicher Verlag), 129-142.

(mit Frank-Schulze-Engler): "Beyond 'Other Cultures' (Introduction)", in: Sabine Doff / Frank Schulze-Engler, eds., Beyond 'Other Cultures': Transcultural Perspectives on Teaching the New Literatures in English (Trier: Wissenschaftlicher Verlag), 1-16.

"Rückblick nach vorn: Das Wissenschaftsverständnis der Fremdsprachendidaktik", in: Joachim Appel / Sabine Doff / Jutta Rymaczyk / Engelbert Thaler, eds. Foreign Language Teaching: History – Theory – Methods (München: Langenscheidt ELT), 19-48.

"OFF TO NEW SHORES? Englischunterricht in Bremen 1945-1951", in: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 22/2, 195-219.

(mit Sigrid Behrent, Nicole Marx, Gudrun Ziegler): "Review of doctoral research in second language acquisition in Germany (2006-2009)", in: Language Teaching 44.2, 237-261.

"Wie lernt man eine Sprache am besten?" (Sabine Doff im Interview mit Jutta Pilgram), in: Süddeutsche Zeitung Nr. 191 vom 20./21. August 2011, S. V2 / 9.

"Ulrich Wannagat (2010), Bilingualer Geschichtsunterricht im internationalen Fokus. Eine Vergleichsstudie zur Unterrichtspraxis in Deutschland und Hongkong (Rezension)", in : Fremdsprachen Lernen und Lehren 40/1, 147-150.

2010:

(Hrsg.). Bilingualer Sachfachunterricht in der Sekundarstufe. Eine Einführung. Tübingen: Narr.

"Theorie und Praxis des bilingualen Sachfachunterrichts. Forschungsfelder, Themen, Perspektiven." In: Sabine Doff (Hrsg.). Bilingualer Sachfachunterricht in der Sekundarstufe. Eine Einführung. Tübingen: Narr, 11‒28.

(mit Matthias Bohn). "Biologie bilingual – die Perspektive der Unterrichtspraxis." In: Sabine Doff (Hrsg.). Bilingualer Sachfachunterricht in der Sekundarstufe. Eine Einführung. Tübingen: Narr, 72‒88.

"Aussprache und Ausspracheschulung." In: Carola Surkamp (Hrsg.). Lexikon Fremdsprachendidaktik. Stuttgart: Metzler, 9‒10.

(mit Matthias Trautmann). " 'Von außen Standards (...) am System angelegt, das letzten Endes nicht verändert wird...' Unterrichtsentwicklung im Fach Englisch: eine Fallstudie." ForumSprache 4.2010, 80‒98.

"Englischdidaktik in den 1970er und 1980er Jahren: Stationen auf dem Weg zu einer wissenschaftlichen Disziplin." Fremdsprachen Lernen und Lehren 39, 145‒159.

"Beyond Beavers and Bilingualism: Reasons and Suggestions for Teaching Modern Canada in the EFL-classroom." In: Maria Eisenmann et al. (Hrsg.). Teaching the New English Literatures and Cultures. Heidelberg: Winter, 3‒17.

2009:

"Von der alten Jungfer zur Feminisierung im Lehrberuf: Der Wandel im Berufsbild der (Fremdsprachen-)Lehrerin – (k)eine Erfolgsgeschichte?" Praxis Fremdsprachenunterricht 6/2009 (Themenheft: "Gender"), 35‒39.

"'Handlungsorientierung': Historische Perspektiven auf ein vermeintlich neues fremdsprachendidaktisches Konzept." In: Dagmar Abendroth-Timmer et al. (Hrsg.). Handlungsorientierung im Fokus. Frankfurt am Main: Peter Lang, 27‒40.

"Inter- and/or Transcultural Learning in the Foreign Language Classroom? Theoretical Foundations and Practical Implications." In: Frank Schulze-Engler / Sissy Helff (Hrsg.). Transcultural English Studies. Amsterdam und New York: Rodopi, 357‒372.

(mit Rolf Theis): "Frankfurter Zertifikatsangebot Bilinguales Lernen und Lehren, Arbeitssprachen Englisch und Französisch."L-News. Zeitung für Lehramtsstudierende der Goethe-Universität 30, 22-23. (auch online unter http://www.uni-frankfurt.de/studium/download/l-news30.pdf)

"Quality in English Language Teaching / Was ist guter Englischunterricht?" (Bericht über ein interdisziplinäres Symposium, Goethe-Universität Frankfurt am Main, 29.05.-01.06.2008). L-News. Zeitung für Lehramtsstudierende der Goethe-Universität 30, 19-21. (auch online unter http://www.uni-frankfurt.de/studium/download/l-news30.pdf).

2008:

Englischdidaktik in der BRD 1949 bis 1989. Konzeptuelle Genese einer Wissenschaft. München: Langenscheidt ELT, 389 pp. [zugleich: LMU München, Habilitation].

(mit Werner Hüllen und Friederike Klippel, Hrsg.), Visions of Languages in Education. München: Langenscheidt ELT.

"Canada – Information for teachers and Info Sheets." In: Peter Freese (Hrsg.). Viewfinder Special Teacher's Book. Lese- und Arbeitsbuch für die gymnasiale Oberstufe. Berlin und München: Langenscheidt ELT, 190-202 und 338‒343.

"Was von Visionen übrig bleibt: Frauen, die neusprachliche Reformbewegung und ihr Echo im frühen 20. Jahrhundert." In: Sabine Doff / Werner Hüllen / Friederike Klippel (Hrsg.). Visions of Languages in Education. München: Langenscheidt ELT, 169‒179.

"Teaching Language as Communication: A New Perspective on an Old European Idea." In: Werner Delanoy / Laurenz Volkmann (Hrsg.). Future Perspectives for English Language Teaching. Heidelberg: Winter, 9‒17.

"How Language Teaching Started Afresh: Origins and Repercussions of the Reform Movement in German Foreign Language Teaching Curricula." Journal of the American Association for the Advancement of Curriculum Studies 4/2008 (online unter http://www.uwstout.edu/soe/jaaacs/index.html).

2007:

(mit Friederike Klippel): Englischdidaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. Berlin: Cornelsen Scriptor, reprint 2009.

(mit Torben Schmidt, Hrsg.): Fremdsprachendidaktik heute. Interdisziplinäre Impulse, Methoden und Perspektiven. Frankfurt am Main: Peter Lang.

(mit Stefan Kipf): "'When in Rome, do as the Romans do …' Plädoyer und Vorschläge für eine Kooperation der Schulfremdsprachen Englisch und Latein." Pegasus Onlinezeitschrift VII/2, 1‒14. Wieder erschienen in: Forum Classicum 4/2007, 256‒266.

(mit Torben Schmidt): "Fremdsprachenforschung heute." In: Sabine Doff / Torben Schmidt (Hrsg.). Fremdsprachenforschung heute: Interdisziplinäre Impulse, Methoden und Perspektiven. Frankfurt am Main: Peter Lang, 7‒10.

(mit Kristina Höppner): "Die Dozentenweiterbildung von imMEDIAte TEACHing." In: Friederike Klippel et al. (Hrsg.). Fremdsprachenlernen online. Erfahrungen und Erkenntnisse im Projektverbund SprachChancen. Münster u.a.: Waxmann, 83-91.

(mit Meike Schreiner): "Looking Ahead With Curiosity – Visions of Languages in Education (Tagungsbericht, Goethe-Universität Frankfurt am Main, 28.04.-01.05.2007)." Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 18/1, 111‒117.

(mit Rolf Theis): "Das Pilot-Projekt Bilingual-Praktikum (Arbeitssprache Englisch) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität." L-News. Zeitung für Lehramtsstudierende der Johann Wolfgang Goethe-Universität 27, 22-23 (auch online unter http://www.uni-frankfurt.de/studium/download/l-news27.pdf).

(mit Friederike Klippel): "Mädchen lernen fremde Sprachen – Lehrbücher und Lektüre im 18. und 19. Jahrhundert." In: Helene Decke-Cornill / Laurenz Volkmann Hrsg.). Gender Studies and Foreign Language Teaching. Tübingen: Narr, 47‒62.

"Canada." In: Peter Freese (Hrsg.). Viewfinder Special. Lese- und Arbeitsbuch für die gymnasiale Oberstufe. Berlin und München: Langenscheidt ELT, 196‒211.

"Stairway to Heaven oder Road to Nowhere? Wie die Lehrerinnen in das höhere Bildungswesen kamen – und was dann geschah." Zeitschrift für pädagogische Historiographie 13/2, 70‒77.

"Die Lehrerin. Geschichte eines Berufsbildes (Sabine Doff im Interview mit Helga Levend)." Psychologie heute 11/2007, 74‒75.

2006:

mit Anke Wegner, Hrsg.): Fremdsprachendidaktik im 20. Jahrhundert - Entwicklung einer akademischen Disziplin im Spannungsfeld von Theorie und Praxis. München: Langenscheidt ELT.

(mit Johann Bell und Sabine Oberlinner): Alice in Wonderland. Unterrichts-Materialien Englisch. Freising: Stark.

(mit Sarah Erdmann, Lena Goldbrunner und Judith Pausch): How to cut a long story short – the world of short stories. Unterrichts-Materialien Englisch. Freising: Stark.

(mit Leah P. Macfadyen): "The Language of Cyberspace: Text, Discourse, Cultural Tool." In: Claude Ghaoui (Hrsg.). Encyclopedia of Human-Computer Interaction. Hershey und London: Idea Group Reference, 397‒403.

O Canada! History, country and cultures from sea to sea. Viewfinder Topics Resource Book. München: Langenscheidt ELT.

O Canada! History, country and cultures from sea to sea. Viewfinder Topics Students Book (München: Langenscheidt ELT).

"'The first nation of hockey' and 'the best part of North America' – Introducing Canada to the EFL classroom." In: Werner Delanoy / Laurenz Volkmann (Hrsg.). Cultural Studies in the EFL Classroom. Heidelberg: Winter, 119‒130.

"Die Frühphase der Englischdidaktik in der BRD: Eine konzeptuelle Analyse." In: Sabine Doff / Anke Wegner (Hrsg.). Fremdsprachendidaktik im 20. Jahrhundert - Entwicklung einer akademischen Disziplin im Spannungsfeld von Theorie und Praxis. München: Langenscheidt ELT, 193‒207.

"Motivation to Teach: Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer und ihre Motivation im Beruf: eine Annäherung." In: Almut Küppers / Jürgen Quetz (Hrsg.). Motivation Revisited. Festschrift für Gert Solmecke. Münster: LIT, 189‒199.

"Werner Hüllen (2005): Kleine Geschichte des Fremdsprachenlernens (Rezension)." Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 17/2, 275‒287.

"Jörg Siebold (2004, Hrsg.): Let's Talk: Lehrtechniken. Vom gebundenen zum freien Sprechen (Rezension)." Praxis Fremdsprachenunterricht 4 / 2006 (Themenheft: Sprechen), 67.

2005:

(mit Kristina Höppner, Hrsg.): Sprachen schaffen Chancen. Vorauspublikation für den 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung. München: Hueber.

(Werner Hüllen und Friederike Klippel unter Mitarbeit von Sabine Doff, Hrsg.): Sprachen der Bildung – Bildung durch Sprachen im Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts. Wiesbaden: Harrassowitz.

(mit Judith Gottmann, Karoline Knaus und Birgit Schmid): Gruesome Grizzlies and Terrible Tourists? – National Parks in the USA and Great Britain. Unterrichts-Materialien Englisch. Freising: Stark.

(mit Sabrina Bechler): "Dinosaurier und ihre Lebensweise. Bilingualer Sachfachunterricht in der Grundschule." Primary English 6/2005, 13‒17.

(mit Jan Franz): "The Common European Framework of Reference (CEF): Implications for Language Teaching and Assessment in Germany." In: Denis Cunningham / Aniko Hatoss (Hrsg.). An International Perspective on Language Policies, Practices and Proficiencies. Belgrave: FIPLV, 335‒348.

(mit Friederike Klippel): "Neue Medien in der Erwachsenenbildung – Voraussetzungen und Möglichkeiten tutoriell gestützten Selbstlernens." In: Rüdiger Ahrens / Ursula Weier (Hrsg.). Englisch in der Erwachsenenbildung des 21. Jahrhunderts. Heidelberg: Winter, 131‒148.

(mit Mona Wanders): "Stories with and without words – Comics im Englisch¬unterricht der Unterstufe." Der fremdsprachliche Unterricht Englisch Themenheft "Teaching Comics" (39), Heft 73, 9‒17.

" 'Das Mädchen liebt auch in der Sprache nicht den Begriff …' Zur Bedeutung der neueren Fremdsprachen für die höhere Mädchenbildung in Deutschland im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts." Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 16/2, 235‒260.

"Der Beitrag der neueren Fremdsprachen zur Konstituierung der deutschen höheren Mädchenschule." In: Friederike Klippel / Werner Hüllen (Hrsg.). Sprachen der Bildung - Bildung durch Sprachen im Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts. Wiesbaden: Harrassowitz, 261‒287.

"Zentrale Faktoren der Lernerindividualität Erwachsener: Empirische Analyse und Plädoyer für einen adressatenbezogenen Fremdsprachenunterricht." In: Rüdiger Ahrens / Ursula Weier (Hrsg.). Englisch in der Erwachsenenbildung des 21. Jahrhunderts. Heidelberg: Winter, 205‒228.

"Englischdidaktik im 21. Jahrhundert: Drei fachdidaktische Grundlagenwerke im Vergleich (Sammelrezension: Ralf Weskamp, Fachdidaktik: Grundlagen und Konzepte, 2001; Wolfgang Butzkamm, Lust zum Lehren, Lust zum Lernen, 2004; Andreas Müller-Hartmann / Marita Schocker-v. Ditfurth, Introduction to English Language Teaching, 2004)." Englisch. Zeitschrift für Englischlehrerinnen und Englischlehrer 39/1, 31‒36.

2004:

mit Leah Macfadyen und Jörg Roche): Communicating across Cultures in Cyberspace. A Bibliographical Review of Intercultural Communication Online. Münster: LIT.

(mit Lisa Richter und Kathrin Roloff): Australia – Discover the Land Down Under. Unterrichts-Materialien Englisch. Freising: Stark.

USA past and present – milestones of American history and culture. Unterrichts-Materialien Englisch. Freising: Stark.

20th Century Versions of the American Dream. Unterrichts-Materialien Englisch. Freising: Stark.

"Fremdsprachenunterricht in Zeiten des Nationalismus." In: Jürgen Quetz / Gert Solmecke (Hrsg.). Brücken schlagen Fächer – Sprachen – Institutionen. Dokumentation des 20. Kongress für Fremdsprachendidaktik. Berlin: Pädagogischer Zeitschriftenverlag, 161‒168.

"Weiblichkeit und Bildung: Ideengeschichtliche Grundlagen für die Etablierung des höheren Mädchenschulwesens in Deutschland." In: Katharina Rennhak / Virginia Richter (Hrsg.). Zwischen Revolution und Emanzipation. Geschlechterordnungen in Europa um 1800. Köln, Weimar und Wien: Böhlau, 67-81. Wieder veröffentlicht im Goethezeitportal der LMU München unter http://www.goethezeitportal.de/fileadmin/PDF/db/wiss/epoche/doff_weiblichkeit.pdf.

"Adelheid Hu (2003): Schulischer Fremdsprachenunterricht und migrationsbedingte Mehrsprachigkeit (Rezension)." Zeitschrift für interkulturellen Fremdsprachenunterricht 9/3 (http://www.ualberta.ca/~german/ejournal/Hu2.htm).

"Foreign language learning and teaching in the USA." Englisch. Zeitschrift für Englischlehrerinnen und Englischlehrer 39/2, 67‒70.

"Claudia Finkbeiner (Hrsg.) (2002): 'Wholeheartedly English: A Life of Learning'. Festschrift für Johannes-Peter Timm (Rezension)." Anglistik. Mitteilungen des Deutschen Anglistenverbandes 15/1, 159‒162.

"Celtic Britain." In: Petra Hobrecht (Hrsg.). Computer, Internet & Co im Englischunterricht. Berlin: Cornelsen Scriptor, 102‒109.

"A Trip through Britain's National Parks." In: Petra Hobrecht (Hrsg.). Computer, Internet & Co im Englischunterricht. Berlin: Cornelsen Scriptor, 97‒101.

2003:

"Identity and Community in America." The Funnel. Newsmagazine of the German-American Fulbright Commission 40/1, 21.

"Cartoons als Beitrag zu einem ganzheitlichen und kommunikationsorientierten Englischunterricht." Der fremdsprachliche Unterricht Englisch Themenheft "Emotionen", 63, 36‒39.

"'Gender und Politik um 1800' – Interdisziplinäre Tagung für NachwuchswissenschaftlerInnen, LMU München, 11.-13. September 2002." Anglistik. Mitteilungen des Deutschen Anglistenverbandes 14/1, 213‒216.

2002:

Englischlernen zwischen Tradition und Innovation. Fremdsprachenunterricht für Mädchen im 19. Jahrhundert. München: Langenscheidt-Longman, 541pp. [zugleich: LMU München, Dissertation].

(mit Sabine Huber, Friederike Klippel und Gesine Stanienda): TutorTraining. Arbeitsmaterialien für die Ausbildung von Online-SprachtutorInnen. München: Langenscheidt-Longman.

"Der Lernzirkel 'American Dream' – Durchführung und Evaluation handlungsorientierter Arbeitsformen in der Sekundarstufe I." Englisch. Zeitschrift für Englischlehrerinnen und Englischlehrer 37/3, 81‒93.

(mit Friederike Klippel): "Das Praktikerseminar – eine Veranstaltungsreihe der Englischdidaktik an der LMU München." In: Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus (Hrsg.). Effiziente Partner Gymnasium: Universität. München: Max Schick, 144‒149.

2001:

"Heilige und profane Sprachen. Arbeitsgespräch Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, 26.‒27. Juni 2000." Beiträge zur Geschichte der Sprachwissenschaft 11, 166‒171.

1999:

(mit Gesine Stanienda): "Hypertextprojekte im Englischunterricht." In: Friederike Klippel (Hrsg.). Textsalat. Fremdsprachliche Texte finden, lesen, schreiben und bearbeiten. München: Langenscheidt-Longman, 83‒104.