Prof. Dr. phil. Karl Heinz Wagner (im Ruhestand)

Englisch / Linguistik mit dem Schwerpunkt Englisch unter besonderer Berücksichtigung der algorithmischen Linguistik

E-Mailkhwagner@uni-bremen.de
BüroGW 2, A 3330
Telefon0421 218-68020
Sprechzeitenn.V. per Email
http://www.fb10.uni-bremen.de/khwagner

Werdegang ‒ Curriculum Vitae

  • Jahrgang 1938
  • Abitur 1959
  • Studium der Anglistik, Romanistik, Pädagogik und Philosophie in Erlangen und Edinburgh
  • Staatsexamen 1964 Erlangen
  • wiss. Mitarbeiter, wiss. Assistent am Englischen Seminar der Universität Kiel (1964-1969)
  • Promotion (Anglistik, Romanistik, Allgemeine Sprachwissenschaft) 1968
  • wiss. Assistent am Institut für Linguistik in Stuttgart (1969-1971)
  • Seit 1971, dem Gründungsjahr der Universität Bremen, Professor für Linguistik (mit dem Schwerpunkt Englisch) in den Studiengängen Anglistik/Amerikanistik und Linguistik
  • 2003 Eintritt in den Ruhestand

Lehre

  • Grammatiktheorie
  • deskriptive Grammatik (Phonetik & Phonologie, Lexikologie, Syntax, Semantik)
  • Sprachverstehensprozesse
  • Computerlinguistik

Forschung

  • Grammatiktheorie
  • Sprachverstehensprozesse
  • Computerlinguistik
  • computerunterstützter Fremdsprachenunterricht
  • Didaktik der Linguistik (bes. computeruntersützte Hochschullehre; Multimedia in der Lehre)
  • Entwicklung einer Linguistikwerkbank, einer computerunterstützten, interaktiven, multimedialen Lern- und Arbeitsumgebung für das Linguistikstudium.

Publikationen

Monographien

Bechert, Johannes, Danièle Clément, Wolf Thümmel und Karl Heinz Wagner. 1971. Einführung in die generative Transformationsgrammatik. Ein Lehrbuch, 2. Aufl. Linguistische Reihe, Bd. 2. München: Hueber Verlag.

Wagner, Karl Heinz. 1964. Wortschwund, Archaismus, Wiederbelebung: Probleme der inneren Dynamik des englischen Wortschatzes. Examensarbeit, Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen.

Wagner, Karl Heinz. 1969. Generative grammatical studies in the Old English language. Wissenschaftliche Bibliothek, Bd. 11. Heidelberg: Groos.

Herausgeberschaft

Boeder, Winfried, Christoph Schroeder, Karl Heinz Wagner und Wolfgang Wildgen (Hgg.). 1998. Sprache in Raum und Zeit. In memoriam Johannes Bechert. Band 2: Beiträge zur empirischen Sprachwissenschaft. Tübingen: Narr.

Boeder, Winfried, Christoph Schroeder, Karl Heinz Wagner und Wolfgang Wildgen (Hgg.). 1998. Sprache in Raum und Zeit. In memoriam Johannes Bechert. Band 1: Johannes Bechert: Kleine Schriften. Tübingen: Narr.

Böhm, Roger. 1998. Notional grammar, Wortklassen und Dependenz. Bremer linguistisches Kolloquium (BLIcK), Bd 7. Bremen: Univ.-Buchh.

Klein, Eberhard, François Pouradier Duteil und Karl Heinz Wagner (Hgg.). 1991. Betriebslinguistik und Linguistikbetrieb. Akten des 24. Linguistischen Kolloquiums, Universität Bremen, 4. - 6. September 1989. Band 1. Linguistische Arbeiten, Bd. 260. Tübingen: Niemeyer.

Klein, Eberhard, François Pouradier Duteil und Karl Heinz Wagner (Hgg.). 1991. Betriebslinguistik und Linguistikbetrieb. Akten des 24. Linguistischen Kolloquiums, Universität Bremen, 4. - 6. September 1989. Band 2. Linguistische Arbeiten, Bd. 261. Tübingen: Niemeyer.

Kühlwein, Wolfgang und Karl Heinz Wagner (Hgg.). 1968. Studia linguistica et philologica in honorem Gerhard Nickel. Von seinen Schülern zum 40. Geburtstag überreicht. Kiel.

Wagner, Karl Heinz und Wolfgang Wildgen (Hgg.). 1988. Studien zum Sprachkontakt. Bremer linguistisches Kolloquium (BLIcK), Bd. 1. Bremen.

Wagner, Karl Heinz und Wolfgang Wildgen (Hgg.). 1990. Studien zur Grammatik und Sprachtheorie. Bremer linguistisches Kolloquium (BLIcK), Bd. 2. Bremen: Universität Bremen.

Wagner, Karl Heinz und Wolfgang Wildgen (Hgg.). 1992. Studien zur Soziolinguistik und Sprachgeschichte. Bremer linguistisches Kolloquium (BLIcK), Bd. 3. Bremen: Universität Bremen.

Wagner, Karl Heinz und Wolfgang Wildgen (Hgg.). 1993. Rhetorik, Sprache und Denken, Ethnolinguistik. Bremer linguistisches Kolloquium (BLIcK), Bd. 4. Bremen: Universität Bremen.

Wagner, Karl Heinz und Wolfgang Wildgen (Hgg.). 1994. Kognitive Linguistik und Interpretation. Bremer linguistisches Kolloquium (BLIcK), Bd. 5. Bremen: Univ.-Buchhandl.

Wagner, Karl Heinz und Wolfgang Wildgen (Hgg.). 1998. Studien zur Phonologie, Grammatik, Sprachphilosophie und Semiotik. Bremer linguistisches Kolloquium (BLIcK), Bd. 6. Bremen: Universität Bremen.

Artikel

Wagner, Karl Heinz. 1968. Simultaneous and sequential linguistic structures. In PAKS: Projekt für angewandte kontrastive Sprachwissenschaft, 107–123. PAKS-Arbeitsbericht, vol. 1. Kiel: Abteilung Linguistik. Englisches Seminar der Universität.

Wagner, Karl Heinz. 1968. Verb phrase complementation: A criticism. Journal of Linguistics 4 (1): 89–91.

Wagner, Karl Heinz. 1969. A proposal on nominalizations I. In PAKS: Projekt für angewandte kontrastive Sprachwissenschaft, 27–58. PAKS-Arbeitsbericht, 3/4. Stuttgart: Institut für Linguistik der Universität Stuttgart.

Wagner, Karl Heinz. 1969. 'Analogical change' reconsidered in the framework of generative phonology. Folia Linguistica. Acta Societatis Linguisticae Europaeae 3 (3/4): 228–241.

Wagner, Karl Heinz. 1969. Probleme der kontrastiven Sprachwissenschaft. In Linguistik und Pädagogik, hg. Walter Höllerer, 305–326. Stuttgart: Kohlhammer.

Wagner, Karl Heinz. 1969. Summary of "Karl Heinz Wagner, Generative Grammatical Studies in the Old English Language". In English and American Studies in German: Summaries of Theses and Monographs. A Supplement to Anglia 1968, hg. Werner Habicht. Tübingen: Max Niemeyer Verlag.

Wagner, Karl Heinz. 1970. The development of the West Germanic diphthongs /ai/, /au/ in Anglo‐Frisian: A generative restatement. Paper in Linguistics 3 (1): 179–195. doi: 10.1080/08351817009389146 .

Wagner, Karl Heinz. 1970. The relevance of the notion "deep structure" to contrastive analysis. In PAKS: Projekt für angewandte kontrastive Sprachwissenschaft, vol. 6, 1–41. PAKS-Arbeitsbericht, vol. 6. Stuttgart: Institut für Linguistik der Universität Stuttgart.

Wagner, Karl Heinz. 1971. Zur Nominalisierung im Englischen. In Beiträge zur generativen Grammatik: Referate des 5. Linguistischen Kolloquiums Regensburg, 1970, hg. Arnim von Stechow, 264–272. Referate des Linguistischen Kolloquiums, Bd. 5. Braunschweig: Vieweg.

Wagner, Karl Heinz. 1973. Die Entwicklung der westgermanischen Diphthonge /ai/, /au/ im Anglo-Friesischen. In Theorie, Methode und Didaktik der historisch- vergleichenden Sprachwissenschaft: Vorträge und Materialien. Kolloquium der Indogermanischen Gesellschaft am 11.und 12. Juni 1971 in Köln, hg. Jürgen Untermann. Wiesbaden: Reichert.

Wagner, Karl Heinz. 1973. Generative Transformationsgrammatik: 4. Tiefenstruktur, Oberflächenstruktur und Transformation. In Funk-Kolleg Sprache: Eine Einführung in die moderne Linguistik. Band 1, hg. Marlis Gerhardt, Redaktion, 244–256. Fischer-Taschenbücher, vol. 6111. Frankfurt am Main.

Wagner, Karl Heinz. 1973. Generative Transformationsgrammatik: 2. Konstituentenstrukturmodell I. In Funk-Kolleg Sprache: Eine Einführung in die moderne Linguistik. Band 1, hg. Marlis Gerhardt, Redaktion, 218–230. Fischer-Taschenbücher, vol. 6111. Frankfurt am Main.

Wagner, Karl Heinz. 1973. Thesen zum Sprachwandel. In Theorie, Methode und Didaktik der historisch- vergleichenden Sprachwissenschaft: Vorträge und Materialien. Kolloquium der Indogermanischen Gesellschaft am 11.und 12. Juni 1971 in Köln, hg. Jürgen Untermann, 53–54. Wiesbaden: Reichert.

Wagner, Karl Heinz. 1974. Kontrastive Sprachwissenschaft. In Grundzüge der Literatur- und Sprachwissenschaft: Band 2: Sprachwissenschaft, hg. Heinz Ludwig Arnold und Volker Sinemus, 370–386. dtv, vol. 4227. München: Deutscher Taschenbuch Verlag.

Wagner, Karl Heinz. 1990. Logikgrammatik. In Studien zur Grammatik und Sprachtheorie, hgg. Karl Heinz Wagner und Wolfgang Wildgen, 123–152. Bremer linguistisches Kolloquium (BLIcK), vol. 2. Bremen: Universität Bremen.

Wagner, Karl Heinz. 2003. Optimalitätstheorie. In Methodologie in der Linguistik, hgg. Thomas Stolz und Katja Kolbe, 169–193. Frankfurt am Main: Lang.

Wagner, Karl Heinz. 2004. Nominal compounds, the principle of compositionality and conceptual graphs. In Towards a dynamic theory of language: A Festschrift for Wolfgang Wildgen on occasion of his 60th birthday, ed. Andrea Graumann, Peter Holz und Martina Plümacher, 119–141. Diversitas linguarum, Bd. 7. Bochum: Brockmeyer.

Wagner, Karl Heinz und Klaus Baumgärtner. 1973. Generative Transformationsgrammatik.: 1. Einführung und Grundbegriffe. In Funk-Kolleg Sprache: Eine Einführung in die moderne Linguistik. Band 1, hg. Marlis Gerhardt, Redaktion, 209–217. Fischer-Taschenbücher, vol. 6111. Frankfurt am Main.

Wagner, Karl Heinz und Bernhard Drubig. 1969. Komplexe Nominalstrukturen und ihre pädagogischen Implikationen. In PAKS: Projekt für angewandte kontrastive Sprachwissenschaft, 59–78. PAKS-Arbeitsbericht, vol. 2. Kiel: Abteilung Linguistik. Englisches Seminar der Universität.

Wagner, Karl Heinz und Wolfgang Eichler. 1974. Generative Transformationsgrammatik: 4. Tiefenstruktur, Oberflächenstruktur und Transformationen. In Lehrgang Sprache: Einführung in die moderne Linguistik. Bearbeitete Neuausgabe der Studienbegleitbriefe zum Funkkolleg Sprache, hgg. Klaus Baumgärtner und Hugo Steger, 393–415. Weinheim: Beltz.

Wagner, Karl Heinz und Wolfgang Eichler. 1974. Generative Transformationsgrammatik: 3. Konstituentenstrukturmodell II: Relationen, Funktionen, Rekursivität und Subkategorisierung. In Lehrgang Sprache: Einführung in die moderne Linguistik. Bearbeitete Neuausgabe der Studienbegleitbriefe zum Funkkolleg Sprache, hgg. Klaus Baumgärtner und Hugo Steger, 376–392. Weinheim: Beltz.

Wagner, Karl Heinz und Wolfgang Eichler. 1974. Generative Transformationsgrammatik: Einführung und Grundbegriffe. In Lehrgang Sprache: Einführung in die moderne Linguistik. Bearbeitete Neuausgabe der Studienbegleitbriefe zum Funkkolleg Sprache, hgg. Klaus Baumgärtner und Hugo Steger, 351–357. Weinheim: Beltz.

Wagner, Karl Heinz und Wolfgang Eichler. 1974. Generative Transformationsgrammatik: 2. Konstituentenstruktur I: Klassen, Regeln, Kategorien und Strukturbeschreibung. In Lehrgang Sprache: Einführung in die moderne Linguistik. Bearbeitete Neuausgabe der Studienbegleitbriefe zum Funkkolleg Sprache, 358-375, hgg. Klaus Baumgärtner und Hugo Steger. Weinheim: Beltz.

Wagner, Karl Heinz und Thomas Göller. 1981. Kasusgrammatik und Fremdsprachenunterricht: Bestandsaufnahme. In Kasusgrammatik und Fremdsprachendidaktik, vol. 14, hgg. Günter Radden und René Dirven, 27–44. Anglistik & Englischunterricht, vol. 14. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier.

Wagner, Karl Heinz und Thomas Göller. 1981. Kasusgrammatik und Fremdsprachenunterricht: Eine Bibliographie. In Kasusgrammatik und Fremdsprachendidaktik, vol. 14, hgg. Günter Radden und René Dirven, 9–26. Anglistik & Englischunterricht, vol. 14. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier.

Wagner, Karl Heinz und Gerhard Nickel. 1968. Contrastive Linguistics and Language Teaching. International Review of Applied Linguistics in Language Teaching 6: 233–255.

Skripte

Wagner, Karl Heinz. 1966. Einführung in das Altenglische. Skript, Universität Kiel, Kiel.

Wagner, Karl Heinz. 1967. Einführung in die generative Grammatik. Vorlesungsskript, Universität Kiel, Kiel.

Wagner, Karl Heinz. 1992. Linguistic Foundations: Sommersemester 1992. Skript, Universität Bremen, Bremen.

Wagner, Karl Heinz. 1999. Mathematische und logische Grundlagen der Linguistik. Skript, Universität Bremen, Bremen. http://www.fb10.uni-bremen.de/khwagner/grundkurs2/pdf/MathLogGrund.pdf .

Wagner, Karl Heinz und Susanne Hackmack. 1996. Grundkurs Sprachwissenschaft: Sommersemester 1966. Skript, Universität Bremen, Bremen. http://www.fb10.uni-bremen.de/khwagner/grundkurs1/pdf/grund.pdf .

Manuskripte

Wagner, Karl Heinz. 1970. Generative Phonologie und historische Lautlehre. Stuttgart.

Wagner, Karl Heinz. 1971. Generative Phonology. Bibliography. A-G. Bremen.

Wagner, Karl Heinz. 1971. Generative Phonology. Chapter 2: Theoretical Background; Chapter 3: Approaches to Phonology. Bremen.

Wagner, Karl Heinz. 1971. Generative Phonology. Formalism. Bremen.

Wagner, Karl Heinz. 1972. Linguistische Grundlagen des Fremdsprachenunterrichts. A. Theoretische Grundlagen. Kapitel 1 und 2.

Wagner, Karl Heinz. 1974. Die historische Entwicklung des me. Vokalsystems zum Ne. Vorlesungsmaterial. Bremen.

Wagner, Karl Heinz. 1974. Principles of historical linguistics. Phonology. Veranstaltungsmaterialen. Bremen.

Wagner, Karl Heinz. 1975. Linguistic analysis of communicative acts. Bremen.

Wagner, Karl Heinz. 1976. Descriptive English Phonetics. Bremen.

Wagner, Karl Heinz. 1978. Generative Transformational Grammar. Chomsky's Syntactic Structures. Materials for Discussion.

Wagner, Karl Heinz. ca. 1980. English phonetics and phonology. Bremen.

Swahili

Wagner, Karl Heinz. 2014. Morphologische Analyse von Verben des Swahili: Online Analyseprogramm. http://www.fb10.uni-bremen.de/khwagner/swahili/verben.aspx .

Wagner, Karl Heinz. 2014. Swahili Uhrzeit. http://www.fb10.uni-bremen.de/khwagner/swahili/uhrzeit.aspx

Wagner, Karl Heinz. 2015. Die Flexion der Substantive der sogenannten Nasalklasse. http://www.fb10.uni-bremen.de/khwagner/swahili/grammatik/nasalklasse.aspx .

Wagner, Karl Heinz. 2016. Der Farbwortschatz des Swahili — Msamiati wa Rangi za Kiswahili. http://www.fb10.uni-bremen.de/khwagner/swahili/farben.aspx .

Wagner, Karl Heinz. 2016. Rund um den Kalender. http://www.fb10.uni-bremen.de/khwagner/swahili/kalender.aspx .

Übersetzungen

Levý, Jiří. 1971. Generative Poetik. In Literaturwissenschaft und Linguistik: Ergebnisse und Perspektiven. Band 2: Zur linguistischen Basis der Literaturwissenschaft; 1, hg. Jens Ihwe. Literaturwissenschaft und Linguistik, Ergebnisse und Perspektiven / Jens Ihwe, Hrsg. ; Bd. 2,2. Frankfurt am Main: Athenäum-Verlag.

Informatik

Wagner, Karl Heinz. 1985. Der Sirius 1 in und auswendig: Systemnahe Programmierung mit Turbo Pascal: Vorschau. VS-Club Press: Zeitschrift des Viktor-Sirius Club Nord (3/4): 40.

Wagner, Karl Heinz. 1985. Der Sirius 1 in und auswendig: Systemnahe Programmierung mit Turbo Pascal: 1. Der Bildschirm im Textmodus. VS-Club Press: Zeitschrift des Viktor-Sirius Club Nord (5): 81–88.

Wagner, Karl Heinz. 1985. Schnittstellenauswahl unter MS-DOS 2.11. VS-Club Press: Zeitschrift des Viktor-Sirius Club Nord (2): 10–14.

Wagner, Karl Heinz. 1986. Autoren-Textsystem: EDIT & FORM. Handbuch. Stuttgart, New York: Thieme.

Wagner, Karl Heinz. 1986. Der Sirius 1 in und auswendig: Systemnahe Programmierung mit Turbo Pascal: 1. Der Bildschirm im Textmodus (Fortsetzung). VS-Club Press: Zeitschrift des Viktor-Sirius Club Nord (1): 4–15.

Wagner, Karl Heinz. 1986. Der Sirius 1 in und auswendig: Systemnahe Programmierung mit Turbo Pascal: 2. Die Programmierung der Tastatur des Sirius 1. VS-Club Press: Zeitschrift des Viktor-Sirius Club Nord (2): 4–13.

Software

Wagner, Karl Heinz. 1984. EDIT und FORM. VICTOR Textsystem. MS-BASIC (kompiliert) + MS-Macro Assembler. Delmenhorst: Selbstverlag; Vertrieb: Gesellschaft für Technische Thermochemie und -physik mbH Hamburg.

Wagner, Karl Heinz. 1984. Gedit. VICTOR Grafik Editor. Programmiert in ADA. Delmenhorst: Selbstverlag; Vertrieb: Gesellschaft für Technische Thermochemie und -physik mbH Hamburg.

Wagner, Karl Heinz. 1986. EDIT & FORM. Autoren-Textsystem. Microsoft BASIC (kompiliert) + MS-Macro Assembler. Stuttgart, New York: Georg Thieme Verlag.