Dr. Philipp Schmerheim (Lektor)

Germanistische Literaturwissenschaft, Arbeitsgruppe Kinder- und Jugendliteratur

E-Mailschmerheim@uni-bremen.de
BüroGW 2, B 3690
Telefon
Sprechzeitendienstags von 16:00 bis 17:00 Uhr sowie nach Vereinbarung per Email
http://www.schmerheim.de/

Werdegang ‒ Curriculum Vitae

Dr. Philipp Schmerheim ist Universitätslektor für Germanistische Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendmedien an der Universität Bremen und stellvertretender Leiter von KinderundJugendmedien.de, ein interdisziplinäres Portal zur Kinder- und Jugendmedienforschung. Als Lehrbeauftragter unterrichtete und unterrichtet er an den Universitäten Amsterdam, Düsseldorf, Erfurt und Göttingen.

Philipp Schmerheim studierte im Philosophie, Medien- und Kommunikationswissenschaften und Alte Geschichte in Göttingen, Rom und Santa Barbara (Magister). Zweiter Master-Abschluss in Media and Culture (Film Studies) an der Universität Amsterdam, wo er 2013 auch seine Promotion mit einer Arbeit über Konfigurationen des philosophischen Skeptizismus im Hollywood-Kino und in der Filmtheorie ablegte. 

Zwischen 2009 und 2013 arbeitet er an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Rahmen verschiedener Lehr- und Forschungsprojekte zur Intermedialität von Kinder- und Jugendliteratur, darunter Projekte zu Joanne Rowling (2010), Michael Ende (2011) und Otfried Preußler (2011), die jeweils mit einer wissenschaftlichen Tagung abschlossen. 2014 bis 2016 war er Junior Fellow am Hanse Wissenschaftskolleg Delmenhorst im Rahmen eines Projekts zu Angst und Selbstermächtigung im Kinderfilm.

Weitere Berufserfahrung u.a. als Presse- und Medienanalyst und Online-Redakteur sowie in der Konzeption von Wissenschaftsdokumentarfilmen.

www.kinderundjugendmedien.de Wissenschaftliches Internetportal für Kindermedien und Jugendmedien.

Lehre

Ich gebe Seminare zu verschiedenen Bereichen der Kinder- und Jugendmedienforschung: Themen und Autor*innen der Kinder- und Jugendliteratur, Analyse, Genres und Geschichte des Kinder- und Jugendfilms, Kindertheater, Comics, Game Studies. Zudem unterrichtete und unterrichte ich regelmäßig zu Filmtheorie und Filmphilosophie sowie gebe Lehrveranstaltungen zum Schreiben von Literatur- und Filmkritiken. Eine Übersicht über meine Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

Forschung

Kinder- und Jugendliteratur (insbes. Intermedialität), Kinder- und Jugendfilm (Analyse und Geschichte), Filmtheorie und Filmphilosophie, Literatur- und Filmkritik, Kindertheater, Comics, Game Studies

Publikationen

Monographien

Sammelbände

Seit 2011 Mitherausgeber der Reihe „Kinder- und Jugendliteratur Intermedial“ im Verlag Königshausen & Neumann (www.kinderundjugendliteraturintermedial.de).
  • Michael Ende Intermedial. Von Lokomotivführern, Glücksdrachen und dem phantastischen Spiel mit Mediengrenzen. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2016. [mit Tobias Kurwinkel und Annika Sevi]
  • Harry Potter Intermedial. Untersuchungen zu den (Film-)Welten von Joanne K. Rowling.  Würzburg: Königshausen & Neumann, 2014. [mit Tobias Kurwinkel und Annika Sevi]
  • Astrid Lindgrens Filme. Auralität und Filmerleben im Kinder- und Jugendfilm. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2012. [mit Tobias Kurwinkel und Annika Sevi]

Artikel

2016

  • Einleitung. Von Lokomotivführern, Glücksdrachen und dem (phantastischen) Spiel mit Mediengrenzen. In: Michael Ende Intermedial. Von Lokomotivführern, Glücksdrachen und dem (phantastischen) Spiel mit Mediengrenzen. Hrsg. von Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Sevi. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2016. S. 11-18. (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 4)
  • Der Zauberglanz der Gedanken. Erkenntnis, Kunst und Medien bei Michael Ende. In: Michael Ende Intermedial. Von Lokomotivführern, Glücksdrachen und dem (phantastischen) Spiel mit Mediengrenzen. Hrsg. von Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Sevi. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2016. S. 97-110. (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 4)
  • Computer-Spiel-Ästhetik im Kinder- und Jugendfilm. In: Lexikon des Kinder- und Jugendfilms im Kino, im Fernsehen und auf Video. Hrsg. von Horst Schäfer. Corian-Verlag Heinrich Wimmer, Meitingen. 50. Ergänzungslieferung.
  • Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft. In: Lexikon des Kinder- und Jugendfilms im Kino, im Fernsehen und auf Video. Hrsg. von Horst Schäfer. Corian-Verlag Heinrich Wimmer, Meitingen. 50. Ergänzungslieferung.

2015

  • Die Eiskönigin (Frozen. USA, Regisseur: Chris Buck und Jennifer Lee, 2013). In: Lexikon des Kinder- und Jugendfilms im Kino, im Fernsehen und auf Video. Hrsg. von Horst Schäfer. Corian-Verlag Heinrich Wimmer, Meitingen. 47. Ergänzungslieferung (Online-Version hier abrufbar).

2014

  • Auralität im Kinder- und Jugendfilm (mit Tobias Kurwinkel). In: Lexikon des Kinder- und Jugendfilms im Kino, im Fernsehen und auf Video. Hrsg. von Horst Schäfer. Corian-Verlag Heinrich Wimmer, Meitingen. 45. Ergänzungslieferung.
  • Zwischen Skeptizismus und Fantastik. Übergänge und Entgrenzungen im zeitgenössischen Kino. In: Übergänge und Entgrenzungen in der Fantastik. Proceedings der Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung 2012. Hrsg. von Ingrid Tomkowiak, Christine Lötscher, Petra Schrackmann und Aleta-Amirée von Holzen. Berlin u.a.: LIT Verlag, 2014. S. 231-247.
  • Einleitung (mit Tobias Kurwinkel). In: Harry Potter Intermedial. Untersuchungen zu den (Film-)Welten von Joanne K. Rowling. Hrsg. von Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Kurwinkel. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2014. S. 7-19. (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 2).
  • Vorwort der Reihenherausgeber (mit Tobias Kurwinkel). In: Die Zeitreise. Ein Motiv in Literatur und Film für Kinder und Jugendliche. Hrsg. von Sabine Planka. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2014. S. 7-8.  (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 3).

2013

  • From Psycho to Pleasantville: Color and Black-and-White Imagery in Film Experience. In: Color and the Moving Image. History, Theory, Aesthetics, Archive. Hrsg. von Simon Brown, Sarah Street, Liz Watkins. New York: Routledge, 2013. S. 114-123. (= AFI Film Reader series).
  • Scepticism. In: The Routledge Encyclopedia of Film Theory. Hrsg. von Edward Branigan and Warren Buckland. New York: Routledge, 2013. S. 413-419.

2012

  • Motive und Motivelemente mittelalterlicher Überlieferung in Kinder- und Jugendliteratur und Kinder- und Jugendfilm (mit Tobias Kurwinkel). In: Mittelalter im Kinder- und Jugendbuch. Hrsg. von Ingrid Bennewitz und Andrea Schindler. Bamberg: University of Bamberg Press, 2012. S. 155-175 (= Bamberger interdisziplinäre Mittelalterstudien).
  • Auralität und Filmerleben. Ein Ansatz zur Analyse von Kinder- und Jugendfilmen am Beispiel von Harry Potter und der Gefangene von Askaban und Der gestiefelte Kater (mit Tobias Kurwinkel). In: Von wilden Kerlen und wilden Hühnern. Perspektiven des modernen Kinderfilms. Hrsg. von Christian Exner und Bettina Kümmerling-Meibauer. Marburg: Schüren, 2012. S. 85-105.
  • Auralität und Filmerleben. Ein rezipientenorientierter Ansatz zur ausdrucksmittelübergreifenden Analyse des Kinder- und Jugendfilms (mit  Tobias Kurwinkel). In: Astrid Lindgrens Filme. Auralität und Filmerleben im Kinder- und Jugendfilm. Hrsg. von Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Kurwinkel. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2012. S. 13-34. (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 1).
  • „Ha, was daraus in ein paar Jahren wird, das weiß man ja!“ – Die Filmadaption Ronja Räubertochter als Romeo und Julia im Märchenwald (mit Tobias Kurwinkel). In: Astrid Lindgrens Filme. Auralität und Filmerleben im Kinder- und Jugendfilm. Hrsg. von Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Kurwinkel. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2012. S. 35-52. (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 1).

2011

  • Intermediality in Children’s Literature – Reflections of Adult Relationships in Astrid Lindgren’s ‘Ronia, the Robber’s Daughter’ (mit  Tobias Kurwinkel). In: Beyond Pippi Longstocking: Intermedial and International Aspects of Astrid Lindgren’s Works. Hrsg. von Bettina Kümmerling-Meibauer und Astrid Surmatz. New York: Routledge, 2011. S. 87-104.

2008

Rezensionen

Einen Überblick meiner Rezensionen zu Fachliteratur und Filmen finden Sie hier: http://schmerheim.com/home/publications/