Romanistik

Aktuelle Informationen aus dem Fach Romanistik

Berliner Poetikestival Latinale in Bremen

Unter dem Motto Texte, Bilder, Töne, Farben, Formen: Lateinamerikanische Lyrik des 21. Jahrhunderts aus Puerto Rico und Chile fand am 3. November 2016 eine Lesung/Performance von Mara Pastor (Puerto Rico) und Martín Gubbins (Chile) an unserem Fachbereich statt. Im vollen Theatersaal haben beide Dichter Auszüge aus ihren Werken präsentiert. Während Mara Pastor in eher klassischen und eleganten Texten die Realität des heutigen Puerto Rico skizziert, ist Martín Gubbins ein Vertreter der visuellen Poesie, wie der Film eindrucksvoll zeigt.

Die Lesung wurde von Studierenden des Seminars „Poesía latinoamericana del siglo XXI - Lateinamerikanische Lyrik des 21. Jahrhunderts“ (Dr. Regina Samson, Wintersemester 2016/17) vorbereitet und moderiert.

  • Zum Abspielen des Videos benötigen Sie einen installierten Flash Player [https://get.adobe.com/de/flashplayer/] in Ihrem Browser
  • Klicken Sie auf den Abspielknopf ►, um das Video zu starten

Internationale Tagung: „Das Salgari-Abenteuer. Intermediale Adaptionen eines italienischen Klassikers“

31.3.2017

Universität Bremen, GW 2 B1400

Veranstalterin: Dr. Karen Struve, Fachbereich 10: Romanistik

¿Nuevos hablantes, nuevas variedades? – Desafíos de la investigación sociolingüística en relación con la diáspora


Workshop, 25 / 26 de enero 2017 en GW 2 A 3570

Programa

Miércoles, 25 de enero
15:00 – 16:00 Apertura/Palabras de bienvenida, discusión: desafíos de una „lingüística de la diáspora“
16:00 – 16:20 Pausa de café
16:20 – 17:10 Anik Nandi (Edinburgh): Política lingüística de abajo-arriba: Estrategias de los padres para la transmisión intergeneracional del gallego
17:10 – 18:00 Carolina Spiegel (Bremen): Una lengua en la diáspora: El judeoespañol en Turquía
19:00 Cena en el centro de la ciudad
Jueves, 26 de enero
10:00 – 10:50 Tabea Salzmann (Bremen): La diáspora emergente latinoamericana en Alemania, el habla entre nivelación y variación
10:50 – 11:40 Víctor Fernández-Mallat (Bern): Mantenimiento y desplazamiento de rasgos lingüísticos no indexados socialmente: migrantes de los Andes bolivianos en el norte chileno
11:40 – 12:00 Pausa de café
12:00 – 12:50 Facundo Reyna (Bremen): Aproximación al concepto de ‚Newspeaker‘ en el contexto de diáspora
12:50 – 14:15 Comida
14:15 – 15:05 Ibon Manterola (EHU): El impacto de la educación plurilingüe en la transmisión intergeneracional del euskera: pista para el análisis de políticas lingüísticas familares en contextos de diáspora?
15:05 Conclusiones y despedida

Workshop zur "Conquista de América" an der Universidad Carlos III (Madrid)

Zu einer gemeinsam veranstalteten Tagung über die Conquista de América, die Entdeckung Amerikas 1492 haben sich vom 6. bis zum 8. Oktober 2016 die Literaturwissenschaftler und Linguisten der Bremer Hispanistik sowie Kolleginnen und Kollegen der Universität Carlos III (Departamento de Humanidades) in Madrid (Getafe) versammelt. Die Conquista sollte aus verschiedenen thematischen und disziplinären Perspektiven beleuchtet werden. Mit dabei waren fünf Bremer BA-Studierende.

Escribir y leer en revistas y publicaciones periódicas. Borges en „Crítica, El Hogar y Sur”

Gastvortrag von Laura Juárez

Donnerstag, 01.12.2016 | 18:00 Uhr | GW2 B 1400

Dr. Laura Juárez von der Universidad Nacional La Plata ist bei uns zu Gast und hält einen Vortrag über Jorge Luis Borges in der argentinischen Presse der 1930er Jahre in spanischer Sprache, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Organisation: Regina Samson und Vera Toro

Texte, Bilder, Töne, Farben, Formen: Lateinamerikanische Lyrik des 21. Jahrhunderts aus Puerto Rico und Chile

Eine Lesung mit der puertoricanischen Dichterin Mara Pastor und dem chilenischen Dichter und Künstler Martín Gubbins. Die Lesung, zu der wir herzlich einladen, findet statt am Donnerstag,

3. November 2016, um 19:30 Uhr im Theatersaal der Universität Bremen

Der Eintritt ist frei. Die Lesung wird verschiedene Aspekte und ganz unterschiedliche Formen aktueller lateinamerikanischer Poesie beleuchten. Sie findet auf Spanisch statt; die Gedichte liegen auch in Übersetzung vor. Beide Dichter sind Gäste des Berliner Poetikfestivals Latinale (www.latinale.de) sowie des FB 10 der Universität Bremen. Die Lesung wird von Studierenden des literaturwissenschaftlichen Seminars „Poesía latinoamericana del siglo XXI“ von Regina Samson gestaltet und moderiert.

Martín Gubbins, geboren 1971 in Santiago de Chile, gehört heute zu den avantgardistischen Dichtern Chiles und des Kontinents. Er experimentiert mit Grenzen der Sprache und kombiniert sprachliche Lyrik mit Bildern und Akustik, besonders Elektromusik. Zuletzt hat er im Stück Primer Soneto ein visuelles Gedicht für Ballett geschaffen, das auf Texten Luis de Góngoras und auf den chilenischen „bailes chinos“ basiert.

Mara Pastor ist u.a. Autorin der Gedichtbände Candada por error, Poemas para fomentar el turismo, Arcadian Boutique und Sal de magnesio.1980 in San Juan geboren, vereint sie durch ihre puertoricanische Mutter und ihren spanischen Vater verschiedene Kulturen in ihrer Person und ihren Texten. Sie schreibt und ist außerdem Dozentin für Literatur an der Pontíficia Universidad Católica de Ponce in Puerto Rico.

Exkursion Bremer Hispanistik-Studierender nach Madrid

Exkursion der Bremer Hispanistik nach Madrid im Juli 2016

unter der Leitung von Regina Samson