Fachbereichsrat

Aufgaben des Fachbereichsrats

Im Rahmen der Aufgaben des Fachbereichs nach § 86 beschließt der Fachbereichsrat über

  1. Vorschläge für die Einführung, Änderung und Aufhebung von Studiengängen,
  2. Studienordnungen, Studienpläne, Prüfungsordnungen und Promotionsordnungen,
  3. Grundsätze für die Maßnahmen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses,
  4. Förderung und Koordination der Abstimmung von Forschungs- und künstlerischen Entwicklungsvorhaben,
  5. Bildung von Berufungskommissionen und Berufungsvorschläge,
  6. Vorschläge für die Ernennung von Honorarprofessoren,
  7. Grundsätze für die Maßnahmen zur Evaluation der Lehre auf der Grundlage der Berichte gemäß § 89 Abs. 4 Satz 6,
  8. Vorschläge für die Verleihung der Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor“,
  9. Frauenförderungspläne des Fachbereichs,
  10. Grundsätze der Mittelbewirtschaftung,
  11. Struktur- und Entwicklungspläne des Fachbereichs.

Zusammensetzung des Fachbereichsrates

Der Fachbereichsrat besteht aus 13 Vertretern der folgenden Gruppen Verhältnis 7:2:2:2

  1. Hochschullehrer,
  2. wissenschaftliche und künstlerische Mitarbeiter, sowie Doktoranden, 
  3. Studenten, 
  4. sonstigen Mitarbeiter