Unterrichten im Ausland

Comenius Assistant

Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) fördert den internationalen Austausch im schulischen Bereich. Angehende Lehrkräfte aller Fächer und Schulformen haben die Gelegenheit ein Praktikum von 3-10 Monaten an einer ausländischen Schule, vorschulischen Einrichtung oder einer Einrichtung der Erwachsenbildung zu absolvieren. Die Assistenzzeit kann in allen Mitgliedstaaten der EU, sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen und der Türkei stattfinden.

Comenius Assistants unterrichten ca. 12-16 Wochenstunden in ihrer Muttersprache und ggf. in anderen Sprachen, die sie beherrschen.

Neben einer Pauschale zur Deckung der Reisekosten erhalten Comenius Assistants einen monatlichen Unterhaltszuschuß, der sich am Lebenshaltungsindex des Ziellandes orientiert. Weitere Informationen zu COMENIUS-Assistenzzeiten finden Sie hier.

Fremdsprachenassistentin über den PAD

Lehramtstudenten der Fremdsprachen haben die Möglichkeit, als Fremdsprachenassistenten ein Praktikum von 7-10 Monaten an einer Schule im Ausland zu absolvieren (Australien, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Neuseeland, Spanien und USA). In der Regel unterrichten Fremdsprachenassistenten ca. 12 Stunden wöchentlich im Deutschunterricht des Sekundarbereichs. Die Lebenshaltungskosten während des Auslandsaufenthaltes werden durch Behörden des Gastlandes gedeckt.

Weitere Informationen zum Fremdsprachenassistentenprogramm finden Sie hier.

Schulpraktika in Mittel- und Osteuropa

An Schulpraktika in Mittel- und Osteuropa (3-6 Monate) können Studierende der Lehramtsfächer Deutsch, Fremdsprachen, Sozialkunde und Politik sowie anderer geistes- und sozialwissenschaftlicher Studienfächer wie Deutsch als Fremdsprache, Slawistik und (Osteuropa-)Geschichte teilnehmen. Zum Zeitpunkt der Vermittlung müssen Sie sich im Hauptstudium befinden oder das Studium bereits abgeschlossen haben. Ihre Muttersprache muss Deutsch sein. Der Aufenthalt wird mit einem monatlichen Stipendium von 700 Euro bezuschusst.

Detaillierte Informationen und Antragsunterlagen zum Download erhalten Sie beim Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (PAD).

Infos und Unterlagen (PAD)